SLIPKNOT – All Hope Is Gone


1. .execute.
2. Gematria [The Killing Name] [Explicit] 3. Sulfur
4. Psychosocial
5. Dead Memories
6. Vendetta [Explicit] 7. Butcher’s Hook [Explicit] 8. Gehenna
9. This Cold Black
10. Wherein Lies Continue [Explicit] 11. Snuff
12. All Hope Is Gone
13. Child Of Burning Time
14. Vermilion Pt. 2 [Bloodstone Mix] 15. ‚Til We Die

Die maskierte Herrenrunde aus Des Moines, Iowa meldet sich nach mehr als drei langen Jahren der Wartezeit im August endlich mit ihrem vierten Studioalbum All Hope Is Gone zurück!

Es wird wieder laut, es wird wieder hart, und es wird wieder verdammt gefährlich, wenn sich die Band, die seinerzeit mit ihrem selbstbetitelten Debütalbum von heute auf morgen die gesamte Metalwelt revolutioniert und auf den Kopf gestellt hat, demnächst wieder zurück in den Moshpit begibt!

Während im traditionell von Naturkatastrophen gebeutelten Iowa, und ganz besonders aus dem Krisenherd Des Moines, Land unter gemeldet wird, haben Slipknot-Frontmann Corey Taylor und seine berühmt-berüchtigte Chaos-Crew im vergangenen Frühling in aller Seelenruhe ein neues Meisterwerk eingetrümmert, das es in sich hat: Zusammen mit Producer Dave Fortman (u.a. Evanescence, Mudvayne, Eyehategod, Superjoint Ritual…) konnten Slipknot im altbewährten Soundfarm Studio in Iowa mit All Hope Is Gone ein wahrlich böses, schwarzes Monster erschaffen, das eher als Statement denn als profanes Album zu betrachten ist. [/spoiler]

Poster

Laufzeit: kA Min. | Format: Mp3 | Größe: 160 MB | Verkaufstart: 26.08 oder so
Bild: 9 | Ton: 10| Film: 10


Download: Rapidshare.com RSDF CCF DLC

Passwort: flp.to

2 Gedanken zu “SLIPKNOT – All Hope Is Gone

Schreibe einen Kommentar